Suche
4.3 3 votes
Rezept Bewertung

Asiatische Hackbällchen in Teriyaki Sauce

Rezept Asiatische Hackbällchen in Teriyaki Sauce

Asiatische Hackbällchen sind eine faszinierende Fusion aus traditionellen Aromen und moderner Kulinarik. Ich nehme dich mit auf eine kurze unvergessliche Reise in die asiatische Küche, in der eine Kombination aus süß, sauer und salzig auf dich wartet. Ich zeige dir, dass ein einfach anmutendes Gericht wie Hackbällchen durchaus Raffinesse beinhaltend zu einem kulinarischen Highlight werden kann. Hier sind diese kleinen Fleischklopse mehr als nur simple Beilage. Es erwartet dich eine Geschmacksexplosion, eine perfekte Harmonie von Textur und Aroma. Ich zeige dir wie einfach du Teriyaki Sauce selbst zubereitest und wie sie die ohnehin schon genial leckeren Hackbällchen perfekt abrundet.

Asiatisch genießen

Wer liebt Hackbällchen nicht? Aber hast du sie schon mal in einer asiatischen Variante probiert? Mal nicht klassisch in Tomatensauce und mit Pasta serviert.

Ich habe für dich. heute eine asiatische Variante mitgebracht. Abgeschmeckt mit Limette und Kreuzkümmel und serviert mit einer selbsgemachten Teriyaki Sauce.

Wenn das nicht schon wie Gaumenkino klingt, dann weiß ich es auch nicht. Und ja! Es ist wahrlich eine echte Gaumenfreude. Die Aromen harmonieren einfach wunderbar.

Das nenne ich Fusionküche! Umami für zuhause und das wirklich einfach und schnell zu kochen. So hast du ein außergewöhnliches Gericht für den Alltag.

Ein Klassiker neu interpretiert

Hackbällchen sind wirklich ein absoluter Klassiker. Aber als asiatische Hackbällchen bekommst du von mir ein Rezept an die Hand, welches wirklich außergewöhnlich ist.

Ein Gericht neu interpretiert mit dem typischen asiatischen Drive. Typisch asiatische Aromen wie Kreuzkümmel, Limette, Sojasauce, Knoblauch und Ingwer machen diese Mahlzeit zu etwas ganz besonderem.

Dabei musst du zum Kochen und vorbereiten nicht einmal viel Zeit investieren. Es ist ein Rezept, welches sich super in den stressigen Alltag integrieren lässt.

Du sorgst dafür, dass deine Familie (und du natürlich auch) ein kulinarisches Highlight für den Gaumen und für die Augen auf den Mittagstisch bekommt.

Es spielt keine Rolle ob du diese Hackbällchen als Antipasti ohne Beilage reichst, oder mit Reis beziehungsweise Bratreis. Jede Variante schmeckt einfach nur genial.

Rezept Asiatische Hackbällchen in Teriyaki Sauce

Die Zutaten

Hackfleisch: Für die Hackbällchen nehme ich Hackfleisch halb Schwein, halb Rind. So werden sie saftiger. Aber auch reines Rind passt hier wunderbar.

Gewürze: Jetzt kommen wir zu der perfekten Aromatik. und das kommt zu einem großen Teil natürlich durch die perfekt abgestimmten Gewürze. Du brauchst Kreuzkümmel, Salz und Paprika für die Hackbällchen. Zusätzlich benötigst du Sojasauce, Honig und braunen Zucker.

Paniermehl: Damit asiatische Hackbällchen asiatisch bleiben, nehme ich hier kein gewöhnliches Paniermehl. Ich habe mich für Pankomehl entschieden.

Öl: Zum Anbraten nehme ich Sesamöl, welches perfekt zu den restlichen Aromen passt.

Außerdem: Zusätzlich benötigst du frischen Knoblauch, Ingwer, Lauchzwiebel, Limette, Zitronensaft, Speisestärke, Ei und sowohl weißen, als auch schwarzen Sesam.

Die Zubereitung

Wir fangen mit den Hackbällchen an. Dafür gibst du das Hackfleisch in eine Schüssel und fügst das Ei, Gewürze und Pankomehl dazu. Zusätzlich reibst du die Schale einer halben Limette dazu. Nun knetest du alles gründlich mit den Händen durch und stellst die Masse bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank.

Schäle und hacke Knoblauch und Ingwer. Gebe die Sojasauce, Wasser, braunen Zucker, Honig, Knoblauch, Ingwer und Zitronensaft in einen kleinen Topf und koche die Masse auf. Rühre einen Esslöffel Speisestärke mit zwei Esslöffeln Wasser glatt und gebe diese Mischung unter Rühren in die köchelnde Teriyaki Sauce. Lasse die Sauce 2 Minuten eindicken und stelle sie zur Seite.

Forme aus dem Hackfleisch kleine Bällchen. Erhitze das Sesamöl in einer beschichteten Pfanne und brate die Hackbällchen von allen Seiten gut durch. 

Entferne die Enden und das äußere Blatt der Frühlingszwiebel, brause sie ab und trockne sie. Schneide die Frühlingszwiebel in Ringe und richte die Hackbällchen mit der Teriyaki Sauce an. Bestreue sie vor dem Servieren mit der Lauchzwiebel und weißem und schwarzem Sesam.

Kulinarisches Abenteuer mit fernöstlichen Aromen

Begib dich auf ein kulinarisches Abenteuer mit fernöstlichen Aromen. Denn asiatische Hackbällchen sind ansich schon außergewöhnlich und lecker.

Aber in Kombination mit der selbstgekochten Teriyaki Sauce und bestreut mit Sesam sind sie ein echtes kulinarisches Highlight, welches du so ganz sicher noch nicht gegessen hast.

Für mich bedeutet dieses Gericht, auf nichts verzichten zu müssen und gleichzeitig zwei meiner liebsten Länderküchen miteinander vereinen zu können.

Denn ich liebe sowohl die italienische, als auch die asiatische Küche. Hier hast du quasi 2 in 1. Obwohl Fernost hier dominiert. Aber geschmacklich ist dieses Gericht wirklich zum dahinschmelzen.

Also lass dich auf dieses Abenteuer ein und verwöhne Gaumen und Seele!

Rezept Asiatische Hackbällchen in Teriyaki Sauce

Mein Fazit

Fusionküche der Superlative!

  • geniale Aromatik
  • Fusionküche Italien meets Asien
  • einfach und schnell zubereitet
  • ob als Snack oder Hauptgericht genial
  • optisch alleine schon ein absoluter Hingucker

Und wenn du noch weitere internationale Rezepte suchst, dann schau mal hier vorbei…

Asiatische Hackbällchen in Teriyaki Sauce

Rezept Asiatische Hackbällchen in Teriyaki Sauce
Arbeitszeit: 55 minutes
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Wenn du auf der Suche nach einem Rezept mit absolutem Geschmackserlebnis bist, dann mußt du unbedingt meine asiatischen Hackbällchen in Teriyaki Sauce ausprobieren. Ich bin total hin und weg, weil diese Kombi einfach ein wahr gewordener Traum ist.
Pinterest Facebook Twitter Drucken
Menge 4 Portionen

Zutaten

Für die Hackbällchen

  • 500 g Hackfleisch halb & halb
  • 1 Ei Größe M
  • 30 g Pankomehl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • 1/2 Limette

für die Teriyaki Sauce

  • 6 EL Sojasauce
  • 8 EL Wasser
  • 3 EL Honig
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 cm Ingwer frisch
  • 1 1/2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Zucker braun
  • 1 EL Speisestärke

Außerdem

  • 2 EL Sesamöl zum Braten
  • 1/2 EL Sesam weiß
  • 1/2 EL Sesam schwarz
  • 1 Frühlingszwiebel

Anleitung

500 g Hackfleisch, 1 Ei, 30 g Pankomehl, 1 1/2 TL Salz, 1/4 TL Kreuzkümmel, 1/2 TL Paprika edelsüß, 1/2 Limette

  • Hackfleisch in eine Schüssel geben.
  • Dazu gesellen sich nun das Ei, Pankomehl, Salz, Kreuzkümmel und Paprika.
  • Wasche und trockne die Limette und reibe die Schale der halben Limette zum Hackfleisch.
  • Knete den Hackfleischteig nun gründlich mit den Händen durch und stelle ihn bis zur weiteren Verwendung kühl. So kann er ein wenig durchziehen.

3 Knoblauchzehen, 2 cm frischen Ingwer

  • Knoblauch und Ingwer schälen und beides fein hacken.

6 EL Sojasauce, 6 EL Wasser, 3 EL Honig, 1 1/2 EL Zitronensaft, 2 EL brauner Zucker

  • Einen kleinen Kochtopf aufstellen und Sojasauce, Wasser, Honig, Zitronensaft und Zucker hineingeben. Alles aufkochen.

2 EL Wasser, 1 EL Stärke

  • Wasser und Stärke in einer kleinen Schale glattrühren und mit dem Schneebesen unter Rühren zu den anderen Zutaten in den Kochtopf geben.
  • 2 Minuten unter Rühren köcheln lassen und zur Seite stellen.

2 EL Sesamöl

  • Aus der Hackmasse kleine Hackbällchen formen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hackbällchen rundherum von allen Seiten durchbraten.

1 Frühlingszwiebel

  • Die Frühlingszwiebel von den Enden und dem äußeren Blatt befreien, abbrausen, trocknen und in Ringe schneiden.

1/2 EL weißer Sesam, 1/2 EL schwarzer Sesam

  • Hackbällchen mit Teriyaki Sauce anrichten und mit Lauchzwiebel und beiden Sesamsorten bestreut servieren.
4.3 3 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare
0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x