Suche
5 2 votes
Rezept Bewertung

Crêpes für Genießer - Einfach verführerisch!

Rezept Crêpes

Mit meinen Crêpes entführe ich dich in die zauberhafte Welt der französischen Küche. Sie sind nicht nur ein wirklich einfaches Gericht, sondern ein wahres Erlebnis – ein Biss genügt, um dich in die romantischen Straßencafés von Paris zu versetzen. Mein Rezept ist perfekt für jede Gelegenheit: ob als süßes Highlight zum Frühstück, als delikates Dessert nach einem gemütlichen Dinner oder als schnelle Leckerei für zwischendurch. Dabei liegt es ganz allein in deiner Hand, ob du dich für eine süße Variante oder für eine herzhafte entscheidest. Somit sind diese leckeren Crêpes auch für ein Brunch oder ein Party ganz toll geeignet. Und Kinder lieben sie sowieso. Besonders wenn du sie mit der bekannten Haselnusscreme servierst.

Ein Hauch von Paris

Tauche mit meinen Crêpes ein in die kulinarische Welt Frankreichs und lass dich für einen Moment von dem Genuss dieser kleinen, hauchdünnen Pfannkuchen verführen.

Diese hauchdünnen Pfannkuchen verkörpern den Charme und die Raffinesse der Pariser Küche und sind ein Symbol der französischen Kulinarik. Ursprünglich aus der Bretagne stammend, haben sich die Crêpes über die Jahrhunderte zu einem nationalen Lieblingsgericht entwickelt, das in ganz Frankreich genossen wird.

Dabei werden sie sowohl süß als auch herzhaft gegessen und bieten so ein Vielzahl unterschiedlicher Füllungen, die bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt sind.

Wenn du durch die Straßen von Paris schlenderst, siehst du zahlreiche Crêperien und Straßenstände, an denen du diesen französischen Klassiker frisch zubereitet genießen kannst.

Mit meinem Rezept für diese leckere Nascherei bringe ich dir dieses authentische Erlebnis und original französischen Genuss direkt in deine Küche. Lasse auch du dich auf einen außergewöhnlichen Genussmoment ein.

Ultimatives Rezept für süße & herzhafte Crêpes

Mein Rezept gibt dir eine Grundlage an die Hand die es dir ermöglich, deine Lieblingskreationen des französischen Klassikers zuzubereiten. So zauberst du mühelos sowohl süße als auch herzhafte Varianten dieser beliebten französischen Spezialität.

Die Zubereitung ist sehr einfach und du benötigst nur wenig Zutaten. Der Unterschied zu den uns bekannten Pfannkuchen liegt hauptsächlich darin, dass Crêpes hauchdünn gebacken werden.

Daher ist auch der Grundteig flüssiger. Denn so lässt er sich in der Pfanne besser verteilen. Zutaten für den Crêpesteig sind Mehl, Milch, Eier, Salz und geschmolzene Butter.

Nachdem du, wie in meinem Rezept beschrieben, alle Zutaten zu einem glatten Teig gemischt hast, lässt du ihn mindestens 30 Minuten ruhen. Danach backst du ihn portionsweise hauchdünn aus.

Jetzt kommt die Füllung. Für süße Crêpes bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an. Wie wäre es mit Haselnusscreme, Marmelade oder Honig? Oder doch lieber noch frische Früchte? Oder was sagst du zu Vanilleeis und Sahne oder Zimt und Zucker?

Aber auch herzhafte Crêpes kannst du kreativ füllen. Sehr lecker sind Crêpes mit Schinken und Käse, Spinat und Feta oder mit Frischkäse und Lachs. Auch Pilze, Avocado oder Hummes passen perfekt.

Egal wofür du dich entscheidest es gelingt dir jedesmal eine neue Kreation, die du individuell an die Wünsche deiner Freunde, Familie und Gäste anpassen kannst.

Kleiner Tipp: viele Rezepte findest du auch nochmal auf meinem Instagramkanal Rezeptliebe

Rezept Crêpes

Die Zutaten

Mehl: Eine Hauptzutat von Crêpes ist Mehl. Du brauchst hier ganz normales Weizenmehl Typ 405.

Ei: Natürlich dürfen auch Eier nicht fehlen. Damit das Mengenverhältnis passt, nehme hier Eier der Größe M.

Flüssigkeit:  Für die richtige Konsistenz sorgen Milch und Mineralwasser. Denn der Teig darf nicht zu fest werden, damit er sich später in der Pfanne schön gleichmäßig und dünn verteilen lässt.

Butter: Geschmolzene Butter sorgt für einen tollen Geschmack.

Salz: Eine Prise Salz gehört an jeden Pfannkuchenteig und auch bei den Crêpes darf Salz nicht fehlen.

Außerdem: Was jetzt noch fehlt ist etwas Öl zum Backen und die Füllung deiner Wahl!

Die Zubereitung

Du wirst sehen, wie einfach und schnell Crêpes selbstgemacht sind! Zunächst schmilzt du langsam die Butter und stelzt sie kurz zur Seite. Nun mischst du in einer Rührschüssel das Mehl mit dem Salz.

Gebe nun nach und nach und abwechselnd unter Rühren die Milch, das Mineralwasser und die Eier zum Mehl. Wenn der Teig schön glatt ist und keine Klümpchen mehr aufweist, fügst du die geschmolzene Butter hinzu.

Rühre den Teig erneut schön glatt, decke die Schüssel ab und lasse den Teig mindestens 30 Minuten lang ruhen. 

Gebe ein klein wenig Fett in eine Crêpespfanne oder auf den Crêpesmaker. Rühre deinen Teig nochmal kurz durch und gebe eine kleine Kelle in die heiße Pfanne.

Verteile nun zügig und gleichmäßig den Teig dünn rundum. Lasse den Pfannkuchen vorsichtig goldbraun backen. Wenn er insgesamt durch und trocken ist, sich die Ränder lösen, dann wende ihn vorsichtig.

Lasse die zweite Seite auch kurz bräunen, fülle den Crêpes nach Wahl und serviere ihn noch warm.

Meine Tipps für perfekte Crêpes

Damit auch du in den Genuss von perfekten Crêpes kommst, habe ich am Ende noch ein paar Tipps für dich. Wenn du dich daran hältst, kann nichts schiefgehen.

Wichtig ist, dass du die Ruhezeit vom Crêpesteig einhältst. Das Mehl benötigt eine Weile, um Gluten freizusetzen. Dieses wiederum dient als Klebstoff für den Teig.

Der Teig für Crêpes ist dünnflüssiger als der von Pfannkuchen. Das ist wichtig, da sie hauchdünn gebacken werden. Und ein Teig der flüssig genug ist, lässt sich gleichmäßig in der Pfanne verteilen.

Die Pfanne oder dein Crêpesmaker sollte heißt genug sein. Bei großer Hitze verbleiben Crêpes nur für etwa 25 Sekunden in der Pfanne, bevor sie gewendet werden.

Etwas Mineralwasser sorgt dafür, dass der Teig noch luftiger wird. So erhälst du ein tolles und fluffiges Ergebnis.

Mein Grundrezept des Teiges ist neutral gehalten, das heißt ich verzichte bewusst auf Zucker. Nur so kannst du auch eine herzhafte Variante zubereiten. Wenn du süße Crêpes bevorzugst, dann gebe einfach ein Tütchen Vanillezucker und / oder etwas Zucker hinzu.

Rezept Crêpes

Mein Fazit

Wenige Zutaten, großer Genuss!

  • wunderbar vielseitig
  • süß & herzhaft 
  • einfach und schnell zubereitet
  • zum Frühstück, als schneller Snack oder als Dessert

Und wenn du noch weitere Rezepte für den süßen Genuss suchst, dann schau mal hier vorbei.

Crêpes für Genießer - Einfach verführerisch!

Rezept Crêpes
Arbeitszeit: 45 minutes
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Mit meinem einfachen Rezept gelingen auch dir im Handumdrehen perfekte Crêpes. Diese dünnen, goldbraunen französischen Pfannkuchen sind perfekt für süße und herzhafte Füllungen
Pinterest Facebook Twitter Drucken
Menge 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 400 ml Milch
  • 100 ml Mineralwasser
  • 40 g Butter

Außerdem

  • Öl zum Backen

Anleitung

40 g Butter

  • Die Butter vorsichtig schmelzen (nicht zu heiß werden lassen) und kurz zur Seite stellen.

250 g Weizenmehl, 1 Prise Salz

  • Das Mehl mit dem Salz in eine Rührschüssel geben und kurz vermengen.

400 ml Milch, 100 ml Mineralwasser, 3 Eier

  • Jetzt abwechselnd und nach und nach Milch, Mineralwasser und Eier zum Mehl geben und mit dem Schneebesen schön glatt mixen.
  • Zum Schluss vorsichtig die Butter unterrühren.
  • Den Teig abdecken und mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Öl zum Backen

  • Eine Crêpespfanne oder das Crêpeseisen mit wenig Fett einpinseln und heiß werden lassen.
  • Den Teig nochmal kurz durchrühren und nun eine kleine Kelle Teig in die Pfanne geben und nach allen Seiten dünn verteilen.
  • Wenn der Teig durchgebacken und goldbraun ist, dann wenden.
  • Mit der anderen Seite genauso verfahren.
  • Nun kannst du ihn nach deinen Wünsche belegen.
5 2 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

5 2 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare
0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x