Suche
4.5 4 votes
Rezept Bewertung

Schneller Apfelkuchen - Mega saftig & super fluffig!

Rezept Schneller Apfelkuchen

Mein schneller Apfelkuchen ist auf jeder Kaffeetafel ein besonderes Highlight. Einfach und schnell zubereitet, wahnsinnig lecker und von innen mega saftig und super fluffig. Äpfel gehören für mich definitiv zu den vielfältigsten Obstsorten. Es gibt so viele tolle Möglichkeiten dieses leckere Obst zu verarbeiten. Eine davon ist auf jeden Fall dieser herrliche und schnelle Apfelkuchen. Außerdem sagt man ja nicht umsonst: An apple a day keeps the doctor away… Ob das auch für Apfelkuchen gilt? Okay, das sei jetzt mal dahin gestellt. Aber was ganz sicher nicht zur Debatte steht ist, dass du kaum einen weicheren und saftigeren Kuchen finden wirst. Wenn der schnelle Apfelkuchen schön lange schaumig geschlagen wird, kommt am Ende ein unglaublich softes Ergebnis dabei raus.

Kinderleichter Rührkuchen

Die einfachsten Kuchenrezepte sind die Rührkuchen. Und auch mein schneller Apfelkuchen ist ein Rührkuchenrezept und in der Zubereitung wirklich kinderleicht.

Außerdem ist er schnell zubereitet, mal abgesehen davon, dass du Äpfel schälen und schneiden musst. Denn es kommen wirklich nur alle Zutaten in eine Schüssel und werden miteinander vermengt.

Das Einzige was du beachten musst ist, dass du die Zutaten wie im Rezept nach und nach zugibst und dass du die Eiermasse lange genug aufschlägst. Je länger und gründlicher du den Teig schlägst, umso luftiger und fluffiger wird dein Kuchen am Ende auch.

Also halte dich möglichst genau an mein Rezept. Denn am Ende wirst du mit einem traumhaft leckeren Kuchen belohnt, den auch du und deine Familie lieben werden.

Einfach magisch

Mein schneller Apfelkuchen zieht garantiert auch dich in seinen Bann. Denn er ist im wahrsten Sinne des Wortes einfach magisch! Schon beim Rühren fasziniert mich, wie unglaublich samtig der Teig anmutet.

Wenn er dann im Ofen langsam hochgeht, bin ich wie gefesselt und kann es kaum abwarten, diesen Kuchentraum aus dem Ofen nehmen zu dürfen. Aber diese Geduld zahlt sich aus.

Dann kommt DER Moment! Der Kuchen kommt aus dem Ofen und Glücksgefühle machen sich breit. Du nimmst den Puderzucker zur Hand und berieselst das ohnehin schon wunderschön aussehende Gebäck mit weißem Pulverzucker.

Jetzt kommt der Anschnitt… Noch ein magischer Moment. Denn hier merkst du eines sofort: mein schneller Apfelkuchen ist super soft, fluffig und herrlich saftig. Dazu brauchst du nichtmal eine Kostprobe, um das sofort zu realisieren.

Beim ersten Bissen kommst auch du spätestens ins Schwärmen! Leckerer kann kaum ein Kuchen schmecken. Genuss pur!

Rezept Schneller Apfelkuchen

Die Zutaten

Äpfel: Natürlich braucht ein Apfelkuchen Äpfel! Welche du am liebsten magst, kannst du natürlich selbst entscheiden. Ich habe hier Braeburn genommen.

Mehl: Standard Weizenmehl Typ 405 ist die Basis für diesen leckeren Apfelkuchen.

Butter: Einen gewissen Fettanteil kann ich dir nicht ersparen. In meinen Rührteig kommt Butter. Achte darauf, dass diese schön weich ist. Also nehme sie am besten rechtzeitig genug aus dem Kühlschrank oder gebe sie kurz in die Mikrowelle.

Zucker: Neben den Äpfel sorgt Zucker für die nötige Süße.

Eier: Natürlich brauchst du für jeden Rührteig auch Eier. Nehme Eier der Größe M, damit das Mengenverhältnis passt.

Triebmittel: Damit der Rührteig beim Backen schön aufgeht, nehme ich Backpulver.

Außerdem: Zusätzlich benötigst du etwas Milch, Zitronensaft, Margarine, Zimt und eine Prise Salz. Zum Bestäuben außerdem Puderzucker.

Die Zubereitung

Schneller Apfelkuchen heißt schnelle Zubereitung! Nur die Vorbereitung der Äpfel selbst nimmt etwas Zeit in Anspruch. Also fangen wir auch damit direkt an. Du viertelst zunächst die Äpfel, schälst und entkernst sie und schneidest sie anschließend in Scheiben. Gebe sie in eine Schüssel und vermenge sie gründlich mit dem Zitronensaft.

Gebe nun das Mehl mit dem Backpulver in eine Schale und mische beides gründlich durch. In eine Rührschüssel kommen nun die weiche Butter, der Zucker, Zimt, Vanillezucker, Salz und Milch.

Rühre alles gründlich schaumig und gebe dann nach und nach die Eier hinzu. Die Masse muss schaumig werden und bekommt eine sehr helle Farbe. Nun gibst du beim Rühren löffelweise die Mehlmischung hinzu.

Lege ein paar deiner Apfelstücke zur Seite und hebe den Rest unter deinen Teig. Gebe die Masse in eine gut gefettete 26er Springform und streiche sie glatt. Drücke die übrigen Apfelstücke dekorativ in den Teig und schiebe den Kuchen in den vorgeheizten Ofen.

Dort darf er nun 45 bis 60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Sollte er noch nicht durch sein, aber schon dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken. 

Lasse den Kuchen zunächst mindestens 15 Minuten in der Form auskühlen, danach kannst du ihn vorsichtig aus der Form lösen. Vorm Verzehr mit Puderzucker bestäuben.

Köstlicher Klassiker

Der Apfelkuchen ist ein absoluter Klassiker und von keiner Kaffeetafel wegzudenken. Alleine mit diesem Obst gibt es zahlreiche Rezepte, welche von Rührkuchen über Hefeteig reichen.

Wenn es aber einfach und zügig gehen soll, dann gibt es nur eine Lösung: Schneller Apfelkuchen! Und obwohl es wirklich ein extrem einfaches Rezept ist, hast du ein unfassbar leckeres Ergebnis.

Und genau das ist doch, was am Ende zählt. Dass sich der Aufwand, egal wie hoch auch immer er ist, lohnt. Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn du dir Mühe gibst und dann am Ende nicht das erwartete Ergebnis dabei rauskommt.

Rezept Schneller Apfelkuchen

Mein Fazit

Unfassbar lecker, saftig und wölkchenweich!

  • schnell & einfach zuzubereiten
  • herrlich saftig
  • super soft und fluffig
  • unfassbar lecker
  • ein Highlight auf jeder Kaffeetafel

Und wenn du noch andere Kuchenrezepte suchst, dann schau mal hier vorbei..

Schneller Apfelkuchen - Mega saftig & super fluffig!

Rezept Schneller Apfelkuchen
Arbeitszeit: 1 hour 15 minutes
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Ein leckerer Kuchen zum Sonntag: wer kann dazu schon nein sagen? Mein schneller Apfelkuchen ist dafür genau richtig. Super saftig und wirklich Ruckzuck zubereitet. Da kommt der Besuch doch gerne vorbei...
Pinterest Facebook Twitter Drucken

Zutaten

  • 750 g Äpfel
  • 250 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Stück Eier
  • 3 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 EL Magarine zum Fetten
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitung

  • Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

750 g Äpfel, 2 TL Zitronensaft

  • Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben mit Zitronensaft beträufeln und gut mischen.

250 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 200 g Butter, 200 g Zucker, 1/2 TL Zimt, 1 Päckchen Vanillezucker, 3 EL Milch, 1 Prise Salz

  • Das Mehl mit dem Backpulver mischen. In einer separaten Schüssel die weiche Butter mit dem Zucker, dem Zimt, Vanillezucker, Salz und der Milch schaumig rühren.

4 Eier

  • Nun die Eier nach und nach dazugeben. Wenn alles schaumig gerührt ist die Mehlmischung dazugeben. Weiter rühren, bis der Teig schön schaumig und cremig ist.
  • Ein Paar der Apfelstücke zur Seite legen. Die restlichen Stücke in den Teig geben, alles gut verrühren und die Masse in eine gefettete Springform füllen. Nun die übrigen Stücke verteilt leicht in den Teig drücken.
  • Den Apfelkuchen in den Ofen geben und etwa 45 bis 60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!).
  • Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen und noch leicht warm genießen.
4.5 4 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x