Suche
5 3 votes
Rezept Bewertung

Carrot Cake - Mein super einfaches Grundrezept!

Rezept Carrot Cake

Was wäre Ostern ohne einen saftigen und leckeren Carrot Cake? Ein Klassiker, der einfach an diesen Tagen dazugehört. Und ich gestehe: er gehört auch absolut zu meinen Favoriten. Ich liebe die Kombination aus den Karotten mit Möhren und dem Hauch von Zimt und Muskat. Er ist unglaublich saftig und egal ob mit oder ohne Frosting einfach immer wieder ein Genuss. Dabei gehört der Carrot Cake zu den wirklich schnell und einfach zu machenden Rezepten. Du musst kein Profi sein, um dieses tolle Gebäck dir und deinen Gästen aufzutischen. Und mit ein bisschen Kreativität und Liebe zum Detail, ist er so hübsch dekoriert auch noch ein absoluter Hingucker.

Ein Klassiker zu Ostern

Jede Jahreszeit, jedes Fest hat was ganz eigenes an Produkten und Gerichten zu bieten. Das steigert die Vorfreude auf diese Tage um ein Vielfaches mehr.

Zu Ostern ist es für mich unter anderem definitiv der Carrot Cake oder auf gut Deutsch Karottenkuchen oder auch Möhrenkuchen. Irgendwie ist hier die englische Bezeichnung hängen geblieben.

Die geriebenen Möhren, die in diesem wirklich einfachen Rührteig ihren Platz finden, machen den Carrot Cake nicht nur wahnsinnig saftig, sondern auch unglaublich lecker.

Hier passt wirklich alles zusammen. Gewürze wie Zimt und Muskat runden das Ganze ab. Ein einfacher Kuchen, der geschmacklich trotzdem mit den Großen mithalten kann.

Genuss mit jedem Bissen

Ob als süße Verführung oder als krönender Abschluss eines festlichen Dinners – dieser Carrot Cake ist ganz sicher eine gute Wahl! Ein luftig leichter und saftiger Rührteig, den du nach Bedarf noch mit Frosting oder Schlagsahne toppen kannst.

Aber auch pur ist er ein Genuss. Und das fängt schon bei der Zubereitung an, weil alleine die Zutaten schon die Vorfreude steigen lassen. Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass Karotten, Zimt, Muskat, Vanille und Joghurt wunderbar zusammen passen.

Und wenn er dann im Ofen ist (und das geht wirklich schnell), hast du nur noch eine Hürde zu meistern: die Wartezeit zu überbrücken, während sich der tolle Duft überall verbreitet.

Ich sage dir, das ist wirklich eine Challenge bei mir. Du glaubst gar nicht, wie schwer mit das fällt. Auch die Auskühlzeit einzuhalten, ist bei mir schon fast ein Ding der Unmöglichkeit…

Vielleicht machst du es besser und hast am Ende einen so schön verzierten Carrot Cake auf dem Tisch, der wirklich Genuss mit jedem Bissen verspricht.

Rezept Carrot Cake

Die Zutaten

Karotten: Die Hauptzutat und natürlich der Namensgeber sind die Karotten. Was wäre ein Carrot Cake ohne carrots, also Möhren? Diese kommen geschält und geraspelt in den leckeren Rührteig.

Gewürze: Du denkst wahrscheinlich gerade: Gewürze? Ich will doch backen und nicht kochen… Aber du hast richtig gelesen. Denn an den Carrot Cake kommen Salz, Muskat und natürlich Zimt.

Joghurt: Etwas fetter Joghurt (also 3,5 %) macht den Teig noch leckerer und frischer. Das passt in Kombination mit den Karotten und den Gewürzen wirklich toll.

trockene Zutaten: Natürlich hat jeder Kuchen auch trockene Zutaten. Beim Carrot Cake sind das Weizenmehl, Backpulver und Walnüsse.

Außerdem: Du brauchst außerdem Eier, Vanillepaste, braunen Zucker und Pflanzenöl.

Die Zubereitung

Als erstes schälst du die Karotten und reibst sie fein. Die Walnüsse hackst du grob und stellst beides zunächst beiseite.

In einer Schale mischst du nun das Mehl mit dem Backpulver.

Gebe das Pflanzenöl, braunen Zucker, Eier, Salz, Zimt, Muskat, Vanillepaste und Joghurt in eine große Rührschüssel und rühre alles zu einer schönen glatten Masse. Gebe nun nach und nach die Mehl-Backpulver-Mischung dazu und rühre solange, bis du einen schönen Teig erhältst.

Hebe zum Schluss die geraspelten Möhren und die gehackten Walnüsse unter den Teig.

Fette eine 26er Springform ein und zuckere sie leicht. Gebe nun den Teig in die Form und streiche ihn glatt. Der Carrot Cake kommt nun in den vorgeheizten Ofen und darf für 30 bis 35 Minuten goldbraun backen.

Löse ihn nach dem Backen vorsichtig aus der Form und lasse ihn auf einem Kuchengitter auskühlen.

Mein Rezept für ein leckeres Frosting

Der Carrot Cake schmeckt schon so wirklich super lecker. Wenn du dem Ganzen noch das Tüpfelchen auf dem I aufsetzen möchtest, kannst du ihn mit einem leckeren Frosting garnieren.

Zugegebenermaßen ist ein Frosting nichts für die schlanke Linie, aber wer achtet bei Kuchen schon darauf? Du etwa? Also gebe ich dir gerne noch mein Frostingrezept in Schnellform an die Hand. Denn das Rezept ist wirklich nicht schwer.

Du brauchst dafür 300 g Frischkäse, 120 g zimmerwarme Butter, 80 g Puderzucker, das Mark einer Vanilleschote und 1/4 TL Salz. Du schlägst zunächst den Frischkäse mit der Butter cremig auf und rührst dann den Puderzucker unter, bis eine glatte Creme entstanden ist.

Nun schmeckst du das Frosting noch mit dem Vanillemark und dem Salz ab. Fertig ist ein einfaches und leckeres Frosting, welches du nach Abkühlen vom Carrot Cake nur noch auf der Oberfläche verteilen musst.

Klingt einfach, ist einfach! Mit beiden Rezepten bist du für Ostern bestens gerüstet. 

Rezept Carrot Cake

Mein Fazit

Lecker, saftig und nicht nur zu Ostern ein Highlight!

  • ein absoluter Klassiker zu Ostern
  • einfach & schnell gemacht
  • super saftig
  • tolle Aromatik durch Zimt, Muskat & Vanille
  • mit Frostig toll zu dekorieren für die Festtafel

Und wenn du noch weitere Rezepte für Ostern suchst, dann schau mal hier vorbei…

Carrot Cake - Mein einfaches Grundrezept!

Rezept Carrot Cake
Arbeitszeit: 45 minutes
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Carrot Cake gehört zu Ostern, wie Spritzgebäck zu Weihnachten. Mit meinem Rezept gelingt dir dieser leckere und saftige Kuchen ganz einfach.
Pinterest Facebook Twitter Drucken

Zubehör

  • 1 Springform 26 cm Durchmesser

Zutaten

  • 200 g brauner Zucker
  • 180 g Pflanzenöl
  • 3 Eier
  • 3 EL fetter Joghurt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1/4 TL Salz
  • 260 g Karotten
  • 150 g Walnusskerne

Außerdem

  • 1 TL Margarine
  • 1 EL Zucker

Anleitung

  • Heize den Backofen auf 180 Grad Umluft vor.

260 g Karotten

  • Als erstes schäle die Karotten und reibe sie fein.

150 g Walnusskerne

  • Hacke die Walnüsse grob und stelle sie zur Seite.

250 g Mehl, 1 TL Backpulver

  • Gebe Mehl und Backpulver in eine Schale und vermenge beides mit einem Löffel.

200 g brauner Zucker, 180 g Pflanzenöl, 3 EL fetter Joghurt, 3 Eier, 1 TL Vanilleextrakt, 1 TL Zimt, 1/4 TL Muskatnuss, 1/4 TL Salz

  • Gebe den Zucker zusammen mit dem Öl, Joghurt, Eiern, Vanilleextrakt, Zimt, Muskat und Salz in eine große Rührschüssel und verquirle alles sehr gründlich, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  • Gebe nun nach und nach die Mehl-Backpulver-Mischung löffelweise zum Teig und rühre alles glatt.
  • Hebe zum Schluss die geriebenen Möhren und die gehackten Walnüsse unter den Teig.

1 TL Margarine, 1 EL Zucker

  • Fette deine Springform gut ein und streue sie mit dem Zucker aus.
  • Fülle nun den Teig in die Form, streiche ihn glatt und gebe ihn in den Ofen.
  • Backe den Kuchen für etwa 30 bis 35 Minuten (Stäbchenprobe).
  • Löse ihn nach dem Backen vorsichtig aus der Form und lasse ihn auf einem Kuchenrost erkalten.
5 3 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare
0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x