Suche
5 1 vote
Rezept Bewertung

Donauwelle

Rezept Donauwelle

Sonntag ohne Kuchen? Ohne mich… Heute habe ich eine unglaublich leckere Donauwelle mitgebracht.

Ein echter Klassiker

Die Donauwelle zählt sicherlich zu den klassischsten Kuchenrezepten.

Sie ist relativ unkompliziert zuzubereiten und ist doch auf jeder Kaffeetafel ein echter Hingucker.

Wer auf die schlanke Linie achtet, ist hier nicht gut aufgehoben. Aber wer kann hier schon nein sagen? Du vielleicht? Ich definitiv nicht. Denn dieser Kuchen ist jede Sünde wert.

Rezept Donauwelle

Hier kommen nicht nur Chocoholics auf ihre Kosten. 

Ein Kuchen nicht nur für die eigene Kaffeetafel

Die Donauwelle ist ein Blechkuchen und lässt sich wunderbar zur nächsten Party, Kaffeerunde oder fürs Schulfest vorbereiten und mitnehmen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Zubereiten und noch mehr Spaß und Freude beim Vernaschen. Und wenn du weitere Ideen zum Backen suchst, dann schau mal hier vorbei…

Donauwelle

Rezept Donauwelle
Arbeitszeit: 2 hours
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Pinterest Facebook Twitter Drucken
Menge 1 Blech

Zutaten

für den Teig

  • 5 Stück Eier
  • 200 g Zucker
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Milch
  • 1 Glas Schattenmorellen

für die Füllung

  • 1 l Milch
  • 2 Pckg Puddingpulver
  • 75 g Zucker
  • 200 g Butter

für die Glasur

  • 300 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosöl

Anleitung

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen.

5 Eier, 50 g Zucker

  • Für den Teig die Eier trennen. Eigelbe zur Seite stellen. Die Eiweiß mit 50 g des Zuckers steif schlagen.

125 ml Sonnenblumenöl, 150 g Zucker, 250 g Mehl, 2 TL Backpulver, 125 ml Wasser

  • Das Öl mit den Eigelben und dem Zucker schaumig rühren. Das Mehl, Backpulver und das Wasser hinzugeben und gut verrühren.

2 EL Kakaopulver, 2 EL Milch

  • Den Teig halbieren. In eine Hälfte Kakaopulver und Milch einrühren.
  • Das steife Eiweiß halbieren und jeweils eine Hälfte in beide Teige geben und unterheben.
  • Ein Blech mit Backpapier auslegen und den hellen Teig darauf glatt streichen. Den dunklen Teig darauf verteilen.

1 Glas Schattenmorellen

  • Die Schattenmorellen abtropfen lassen und in den Teig drücken.
  • Den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten backen und auskühlen lassen.

1 Liter Milch, 2 Pckg. Puddingpulver, 75 g Zucker

  • Für die Füllung die Milch mit dem Puddingpulver und dem Zucker nach Packungsanleitung aufkochen. Den Pudding in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken. Vollständig auskühlen lassen.

200 g Butter

  • Die Butter mehrere Minuten aufschlagen. Den abgekühlten Pudding löffelweise zur Butter geben und verrühren. Die Puddingschicht auf den ausgekühlten Kuchen geben und glattstreichen.

300 g Zartbitterkuvertüre, 1 TL Kokosöl

  • Die Kuvertüre schmelzen und das Kokosöl unterrühren. Die Schokoglasur auf der Puddingschicht verteilen und glatt streichen.
5 1 vote
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

5 stars
Mega lecker!!

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

2
0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x