Suche
3.3 7 votes
Rezept Bewertung

Fladenbrot selbst gemacht - Einfach köstlich!

Rezept Fladenbrot

Mit Fladenbrot frisch aus dem Ofen wertest du jedes Gericht auf! Mein Rezept liefert dir das leckere Brot ganz einfach und herrlich luftig direkt vom Ofen auf deinen Tisch. Und glaube mir, so schwierig ist es nicht. Du brauchst dafür nicht einmal viele Zutaten. Vieles hast du wahrscheinlich sowieso im Vorratsschrank. Und was schmeckt besser, als frischgebackenes und noch warmes Brot? Mich hast du damit immer. Eines der Dinge wo ich meistens zu viel von esse, weil ich einfach nicht aufhören kann. Auch wenn ich eigentlich schon satt bin, greife ich nochmal zu. Kennst du das? Wobei ich gerade merke: es geht mir oft so, wenn Backwaren frisch aus dem Ofen oder aus dem Waffeleisen kommen. Wahrscheinlich ist es schon der Geruch, der mir einfach schon beim Backen Lust auf mehr macht!

Frisch, frischer, selbst gebacken...

Fladenbrot gehört zu den softesten und weichsten Brotsorten. Aber noch besser ist es doch wenn das Fladenbrot nicht nur weich ist, sondern auch noch super frisch und lauwarm.

Und wenn du auch dieser Meinung bist dann kommst du kaum drum herum, Fladenbrot selbst zu backen. Frischer und leckerer bekommst du nirgends sonst ein Fladenbrot.

Welche Möglichkeiten hast du sonst? Abgepackt als Massenware im Supermarkt oder im türkischen Lebensmittelmarkt. Beim Bäcker gibt es dieses Gebäck leider nicht.

Und gerade an Wochenenden oder wenn du ein Fladenbrot spontan möchtest, bietet sich mein Rezept absolut an! Also bringe dir vom nächsten Einkauf schon mal unbedingt Schwarzkümmel und Sesam mit. Dann bist du schon bestens vorbereitet!

Herrlich luftig

Mein Rezept für dieses Fladenbrot bringt dir ein perfektes Resultat auf den Tisch. Herrlich luftig und super soft. Um das zu erreichen, musst du ein paar Kleinigkeiten beachten. 

Wichtig ist definitiv, dass du den Teig ausreichend knetest. Lass die Maschine mindestens 5 Minuten laufen, auch wenn der Teig schon glatt zu einer Kugel geformt ist.

Das ist wichtig, damit genug Luft unter deinen Fladenbrotteig gearbeitet wird. Je mehr Luft, umso besser geht er nachher auf und umso lockerer wird dein Fladenbrot auch.

Was ebenfalls wichtig ist, sind die Gehzeiten. Diese sind in diesem Rezept in drei Stufen eingeteilt. Zunächst die Hefemischung, die du gehen lässt, damit die Hefe sich richtig löst und schonmal anfängt zu gären. Dann muss natürlich der Teig ruhen und am Ende nochmal die geformten Fladen.

Halte dich hier bitte unbedingt an mein Rezept damit dein Ergebnis wirklich so wird, wie du es dir vorstellst. Das Resultat erreichst du nur, wenn du mein Rezept auch einhältst.

Rezept Fladenbrot

Die Zutaten

Mehl: Für mein Fladenbrot benötigst du Weizenmehl Typ 405. Das Mehl gehört zu den leichteren Sorten und geht einfach und gut auf.

Hefe: Damit das Fladenbrot schön gehen kann, benötigt es ein Triebmittel. Ich greife hier auf frische Hefe zurück.

Gewürze: Für einen guten Grundgeschmack, gebe ich Salz an den Teig.

Joghurt: Vor dem Backen wird das Fladenbrot mit einer Mischung aus Joghurt und Öl bestrichen. Der Joghurt sollte mindestens 3,5 % Fettanteil besitzen.

Öl: Zum Einen benötigst du Öl für den Teig, zum Anderen für die die Joghurt-Öl-Mischung vor dem Backprozess. Am besten paßt hier Olivenöl.

Außerdem: Dann benötigst du noch etwas Honig als Nahrung für die Hefe und Milch für die Hefemischung. Außerdem brauchst du Schwarzkümmel, sowie Sesam zum Bestreuen vom Fladenbrot.

Die Zubereitung

Zunächst bereiten wir die Hefemischung vor. Dafür gibst du die Milch und das Wasser in eine Schüssel und erhitzt beides lauwarm. Jetzt gibst du den Honig und die frische Hefe hinzu und löst beides unter Rühren gründlich auf. Decke die Hefemischung ab und lasse sie 10 Minuten an einem warmen Ort ruhen.

Gebe nun das Mehl mit dem Salz in eine Rührschüssel und vermische beide Zutaten gut miteinander. Gebe nun 2 EL Olivenöl, sowie die Hefemischung hinzu und verknete alle Zutaten gründlich zu einem glatten Teig (Mindestens 5 Minuten kneten!).

Mehle deine Schüssel, gebe den Teig wieder hinein und lasse ihn abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde lang gehen. Nach der Gehzeit holst du den Teig vorsichtig aus deiner Schüssel und gibst ihn auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.

Arbeit deinen Teig nun mit den Fingern rund zu einem Fladenbrot aus mit einem Durchmesser von 30 cm. Du kannst auch 2 kleinere Brote a 15 cm draus machen.

Decke dein Fladenbrot mit einem sauberen Küchentuch ab und lasse es erneut 30 Minuten an einem warmen Ort gehen.

Heize den Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vor.

Vermische in einer Schale den Joghurt mit dem restlichen Olivenöl. Drücken mit deinen Fingern das typische Muster in den Teig und streiche das Fladenbrot mit der Joghurt-Öl-Mischung ein.

Zum Schluss bestreust du dein Brot noch mit dem Schwarzkümmel und dem Sesam und backst es nun 15 bis 20 Minuten goldbraun. Lasse es auf einem Küchenrost unter einem Küchentuch abkühlen, damit es schön soft wird.

Kreative Möglichkeiten

Was ich außerdem wirklich am Fladenbrot liebe ist die Möglichkeit, der kreativen Verwendung! Denn Fladenbrot kann so viel mehr, als nur für Döner oder Gyros seine Verwendung zu finden.

Klar zunächst fällt mir das BBQ ein. Als leckere Beilage zu Fleisch, Gemüse, Dip und Antipasti ist es wirklich ein echter Gaumenschmaus. Es sorgt schon vor dem eigentlichen Grillgut dafür, dass man mehr ißt, als man eigentlich möchte.

Aber ein Fladenbrot hat noch ganz andere Möglichkeiten. Du kannst es halbieren und wie eine Pizza belegen. Dann in den Ofen geben und warm genießen. Klingt schonmal lecker, oder?

Wie wäre es denn gefüllt mit Humus und gegrillter Aubergine? Dazu noch etwas Schafskäse und frischen Salat. Habe ich genauso schon selbst gemach und war unfassbar lecker!

Zu guter letzt kannst du es super würfeln und in Olivenöl zu Croutons ausbacken. Ein echtes Gedicht auf jedem frischen Salat! Das geht insbesondere dann super, wenn dein Brot nicht mehr ganz frisch ist und du eine Resteverwertung brauchst.

Das sind doch schon tolle Ideen wie ich finde! Probiere mein Rezept aus und lass mich in den Kommentaren wissen, wie es dir geschmeckt hast und wie bzw womit du es gegessen hast!

Rezept Fladenbrot

Mein Fazit

Unglaublich soft und lecker!

  • herrlich luftig und frisch
  • tolle, kreative Möglichkeiten
  • wirklich einfach zu machen
  • frischer gehts nicht!

Und wenn du noch weitere Rezepte für Backwaren suchst, dann schau mal hier vorbei…

Fladenbrot selbst gemacht - Einfach köstlich!

Rezept Fladenbrot
Arbeitszeit: 2 hours 15 minutes
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Fladenbrot ist immer eine tolle Idee: ob gefüllt oder als leckere Beigabe mit Dip und Antipasti. Frisch aus dem Ofen, noch lauwarm und soft, ist es ein wahrer Hochgenuss. Dieses Rezept ist einfach ein Must-Try!
Pinterest Facebook Twitter Drucken
Menge 1 Stück

Zutaten

  • 150 ml Milch
  • 150 ml Wasser
  • 15 g frische Hefe
  • 1 TL Honig
  • 490 g Weizenmehl Typ 405
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Außerdem

  • 1 EL Joghurt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 1 TL Sesam
  • 1 EL Mehl für die Schüssel

Anleitung

150 ml Milch, 150 ml Wasser

  • Die Milch und das Wasser in eine Schale geben und lauwarm erhitzen.

1 TL Honig, 15 g Hefe

  • Honig und Hefe in der Milchmischung auflösen und abgedeckt 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

490 g Mehl, 1 TL Salz

  • Das Mehl mit dem Salz in eine Rührschüssel geben und vermengen.

2 EL Olivenöl

  • Das Öl und die Hefemischung zum Mehl geben und alles gründlich zu einem glatten Teig verkneten (mindestens 5 Minuten durchkneten).

1 EL Mehl

  • Mit dem Mehl die Schüssel bemehlen und den Teig in der Schüssel abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.
  • Den Teig aus der Schüssel lösen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  • Mit den Händen den Teig auf 30 cm rund ausarbeiten (oder du machst daraus zwei kleinere Fladenbrote a 15 cm Durchmesser).
  • Das Fladenbrot mit einem sauberen Küchentuch abdecken und weitere 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Mit den Fingerkuppen das typische Muster in den Teig drücken (rund mit Abstand am Rand entlang und Linien in der Mitte).

1 EL Joghurt, 2 EL Olivenöl

  • Den Joghurt mit dem Öl vermischen und das Fladenbrot damit bepinseln.

1 TL Schwarzkümmel, 1 TL Sesam

  • Mit Schwarzkümmel und Sesam bestreuen und das Fladenbrot etwa 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.
  • Lass es auf einem Rost abgedeckt mit einem Küchentuch abkühlen, dann bleibt es schön soft.
3.3 7 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

3.3 7 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare
0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x