Suche
3.9 23 votes
Rezept Bewertung

Langos aus dem Ofen - DER ungarische Klassiker

Rezept Langos

Heute habe ich einen ungarischen Klassiker für dich, den du bestimm vom Weihnachtsmarkt oder der Kirmes kennst: Langos! Hierbei handelt es sich um einen Teigfladen, der normalerweise schwimmend in Öl ausgebacken wird, bevor er nach Wunsch belegt wird. In Öl gebacken bedeutet natürlich auch entsprechend viel Fett und ist für eine schlanke Linie nicht sehr zuträglich. Somit musste für mich eine fettärmere Variante her. Ich habe mich für die Zubereitung im Backofen entschieden. Auch hier verzichte ich nicht komplett auf Fett. Vor dem Backen wird der Teig mit Öl eingestrichen, damit er auch im Ofen knusprig wird. Und das ist auch wirklich sehr gut gelungen.

Der Belag

Einen besonders guten Geschmack bekommen die Langos durch mein selbstgemachtes Knoblauchöl. Das gibt dem ohnehin schon tollen Gericht das gewisse Extra und für mich ist es in der Kombination auch unverzichtbar. Das Knoblauchöl hast du wirklich im Handumdrehen selbst zusammengestellt. Alles was du brauchst ist ein gutes Rapsöl, Knoblauch, Pul Biber und Meersalz. Gute Zutaten, die dieses Mahlzeit auf das nächste Level heben.

Natürlich kannst du deinen Langos nach deinen eigenen Wünschen belegen. Auch süß ist hier eine tolle Möglichkeit (gerade für die Kinder). Von Apfelmus über Nutella hast du hier viele Varianten und für jeden das Richtige dabei! Dadurch hast du auch gleich ein Rezept, welches für Vegetarier geeignet ist. 

Ich bin ja ein wenig klassisch veranlagt bei diesem Gericht. Und weil ich die Langos mit Sauerrahm, Käse und Schinken auf der Kirmes so sehr liebe, habe ich mich auch jetzt genau dafür entschieden.

Rezept Langos

Erinnerungen

Allein beim Anblick höre ich schon die laute Musik, hab die vielen Gerüche in der Nase und sehe die lachenden und fröhlichen Gesichter der Kinder vor Augen.

Hast du auch so Gerichte, die in dir Erinnerungen wecken? Mir geht es beim Essen so wie bei manchen Liedern. Und Essen hat doch wirklich viel mit Emotionen und Gefühlen zu tun. Manche Gerichte katapultieren mich geschmacklich direkt an einen anderen Ort. Oder sie verströmen einen Geruch, der mich sofort an meine Kindheit erinnert. Diese Momente sind mit Geld nicht zu bezahlen. 

Genau deswegen liebe ich kochen, backen und essen! Es ist einfach das Schönste und Entspannendste überhaupt. 

Die Zutaten

Mehl & die Geheimzutat: Für den Teig nehme ich eine Mischung aus Weizenmehl Typ 405 und Kartoffelpürreepulver (ja, richtig gehört!).

Triebmittel: Damit der Teig beim Backen schön hochgeht, nehme ich frische Hefe.

Gewürze: Für den Teig benötigst du etwas Meersalz und Rohrzucker. Für das Knoblauchöl außerdem ebenfalls Meersalz, sowie Pul Biber.

Für das Knoblauchöl: Neben den bereits erwähnten Gewürzen benötigst du natürlich frischen Knoblauch und etwas Rapsöl.

Für den Belag: Ich belege meine Langos ganz klassisch und so wie ich es am liebsten mag mit Sauerrahm, Reibekäse und Kochschinken (plus natürlich das Knoblauchöl). Du kannst dir aber natürlich auch eine komplett andere Variante überlegen. Auch süße wäre für die Kids eine Möglichkeit.

Außerdem: Für den Teig benötigst du zusätzlich warme Milch und Wasser, sowie Rapsöl für den Teig, zum rollen und zum bepinseln. 

Die Zubereitung

Wir fangen direkt mit dem Teig an. Dafür erwärmst du die Milch mit dem Wasser und löst darin die Hefe und den Zucker auf. Diese Mischung lässt du nun 10 Minuten gehen.

In der Zwischenzeit vermischst du Mehl mit Kartoffelpürreepulver und Salz in einer großen Schüssel. Gebe nun einen Esslöffel Öl und die Hefemischung dazu und verknete alles gründlich zu einem glatten Teig.

Gebe etwas Öl in deine Schüssel und rolle die Teigkugel einmal darin, bevor du die Schüssel abdeckst und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lässt.

Bereite nun das Knoblauchöl zu. Dafür schälst du den Knoblauch und presst ihn in das Öl. Gebe Salz und Pul Biber dazu und verrühre alles gut miteinander. Das Knoblauchöl stellst du bis zum weitern Gebrauch zur Seite.

Nehme den Teig nach dem Gehen aus der Schüssel und teile ihn in 6 Teile. Jede Portion formst du nun mit den Händen zu einem Fladen. Den Rand lässt du dabei höher stehen. Setze die Fladen mit genügend Abstand zueinander auf zwei mit Backpapier belegte  Backbleche.

Bestreiche jeden Fladen gut mit Rapsöl und gebe sie in den vorgeheizten Ofen, wo sie nun etwa 15 Minuten backen dürfen bis sie goldbraun sind.

Beträufle jeden Fladen mit etwas Knoblauchöl, bestreiche sie mit Sauerrahm und streue den Käse darauf. Belege sie mit Kochschinken und serviere sie noch warm.

Unzählige Möglichkeiten

Mit meinen Langos gebe ich dir ein Rezept an die Hand welches toll ist für ein leckeres Fingerfood am Abend, für ein abwechslungsreiches Mittagessen oder kalt in die Lunchbox oder fürs Picknick.

Ein Gericht, unzählige Möglichkeiten. Das Rezept ist wirklich nicht schwierig zuzubereiten. Alles was du brauchst ist ein wenig Zeit. Denn die Fladen werden aus einem Hefeteig hergestellt, welcher gehen muss. Der Teig unterscheidet sich von anderen Hefeteigen nur durch eine weitere Zutat: es kommt Kartoffelpüreepulver mit in den Teig.

Vorm Gehen wird er in etwas Öl gerollt und wird wirklich wunderbar elastisch und klebt nicht. Wichtig ist nur, dass du den Teig mit den Fingern formst und nicht rollst. So bleibt die Luft im Teig und du kannst den Rand wunderbar ausarbeiten. Dadurch dass die Luft im Teig bleibt, geht er außerdem noch besser auf.

Hol dir die Kirmes zumindest kulinarisch nach Hause! Deine Familie wird es lieben, da bin ich mir sicher.

Rezept Langos

Mein Fazit

Der ungarische Klassiker mit wesentlich weniger Fett und unfassbar lecker!

  • tolles Fingerfood
  • für die ganze Familie ein echtes Highlight
  • mit meinem Rezept gelingt es dir ganz einfach
  • wesentlich weniger Fett
  • geschmacklich ein Gedicht

Und wenn du noch weitere Snackideen suchst, dann schau mal hier vorbei… Es ist ganz bestimmt für jeden was dabei. Und sollte dir was fehlen, dann schreibe mich jederzeit gerne an. 

Langos aus dem Ofen

Rezept Langos
Arbeitszeit: 1 hour 30 minutes
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Ich liebe diese kleinen Fladen. Auf keiner Kirmes komme ich daran vorbei. Allerdings hat dieser ungarische Klassiker den Nachteil, dass sie traditionell in viel Fett gebacken werden. Ich habe für dich ein Rezept für den Ofen, bei dem du mit besserem Gewissen und gleichem Geschmack zugreifen kannst.
Pinterest Facebook Twitter Drucken
Menge 6 Stück

Zutaten

für den Teig

  • 230 ml Milch lauwarm
  • 150 ml Wasser lauwarm
  • 1 TL Rohrzucker
  • 20 g frische Hefe
  • 380 g Mehl
  • 80 g Kartoffelpüree Pulver
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL Rapsöl

für das Knoblauchöl

  • 30 g Rapsöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Pul Biber
  • 1/4 TL Meersalz

Außerdem

  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Pckg geriebenen Käse
  • 6 Scheiben Kochschinken
  • 3 EL Rapsöl

Anleitung

230 ml lauwarme Milch, 150 ml lauwarmes Wasser, 1 TL Rohrzucker, 20 g frische Hefe

  • Milch und Wasser in eine Schale geben und Zucker und Hefe darin unter Rühren auflösen.
  • Die Hefemischung abdecken und 10 Minuten gehen lassen.

380 g Mehl, 80 g Kartoffelpürreepulver, 1 TL Meersalz

  • Mehl, Kartoffelpürreepulver und Salz in eine große Schüssel geben und miteinander vermengen.

2 EL Rapsöl

  • 1 EL Öl und die Hefemischung zum Mehlmix geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den anderen EL Öl in die Schüssel geben und die Teigkugel darin rollen.
  • Die Schüssel abdecken und den Teig 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

30 g Rapsöl, 1 Knoblauchzehe, 1/2 TL Pul Biber, 1/4 TL Meersalz

  • Die Knoblauchzehe schälen und in das Öl pressen. Pul Biber und Salz dazugeben und alles gut verrühren. Bis zum weiteren Gebrauch zur Seite stellen.
  • Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Den Teig aus der Schüssel nehmen und in 6 Portionen teilen.
  • Jede Portion erst zu einer Kugel rollen und dann mit den Fingern zu einem runden Fladen formen. Dabei den Rand etwas höher stehen lassen.
  • Die Fladen mit Abstand auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche setzen.

2 EL Rapsöl

  • Die Fladen mit Öl bepinseln und im Ofen etwa 15 Minuten goldbraun backen.

1 Packung Sauerrahm, 1 Packung Reibekäse, 6 Scheiben Kochschinken

  • Die Langos mit dem Knoblauchöl beträufeln, mit Sauerrahm bestreichen und den Käse darauf streuen. Mit dem Kochschinken belegen und noch warm servieren.
3.9 23 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x