Suche
3.9 7 votes
Rezept Bewertung

Tsatsiki - Nach original griechischem Rezept

Rezept Tsatsiki

Tsatsiki ist die Lösung, wenn du gerade deinen nächsten Filmabend, eine Party oder ein BBQ planst!

Mein Rezept habe ich von einer griechischen Bekannten vor vielen Jahren bekommen und ich mache es seitdem nicht mehr anders.

Es ist ein absoluter Klassiker der griechischen Küche und gehört eigentlich zu den Vorspeisen. Bei mir wird Tsatsiki (deutsch auch Zaziki) zu allen Gelegenheiten gereicht.

Insbesondere wenn die Grillsaison losgeht, gehört für uns dieser tolle Dip unbedingt dazu! Serviert mit einem leckeren und selbstgebackenem Baguette und einem griechischen Salat einfach ein Traum!

Ich bin dann schon rundum glücklich und zufrieden und brauche schon fast nichts anderes mehr. Meistens bin ich dann satt, bevor das Fleisch kommt.

Was auch immer dein perfekter Moment ist um Tsatsiki zu servieren, entscheidest du selbst. Eines sei dir aber ganz gewiss: Er ist wirklich einfach und schnell zubereitet. Wenn du ihn einmal selber machst, kaufst du nie wieder fertigen!

Ich bin aber auch ein absoluter Fan der mediterranen Küche. Und auch die Griechen haben unglaublich tolle Gerichte zu bieten.

Wenn wir grillen gibt es zum Tsatsiki meisten auch selbstgemachte Souvlaki oder Bifteki. Unschlagbar gut.

Wie du siehst, passt dieser Begleiter zu wirklich Vielem und ich denke, ich habe dir hier einige Ideen geben können.

Die Intensität des Knoblauchs kannst du natürlich selbst bestimmen. Ich mag es eher dezenter und finde, 2 Knoblauchzehen für uns schon absolut ausreichend.

Du kannst natürlich auch mehr oder weniger nehmen. Probiere es einfach aus. Du kannst eigentlich gar nichts falsch machen! Also taste dich ran.

Und wenn du noch mehr internationale Rezeptideen suchst, dann schau doch mal hier vorbei…

Rezept Tsatsiki

Tsatsiki

Rezept Tsatsiki
Arbeitszeit: 25 minutes
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Pinterest Facebook Twitter Drucken

Zutaten

  • 250 g fetter Quark
  • 150 g fetter Joghurt
  • 1/2 Schlangengurke
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 1/2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Pfeffer
  • Salz nach Geschmack

Anleitung

1/2 Schlangengurke, 1/2 TL Salz

  • Die Gurke waschen, mit Küchenpapier trocknen und reiben.
  • Die geriebene Gurke salzen, verrühren und 5 Minuten stehen lassen.

250 g fetter Quark, 150 g fetter Joghurt, 1 EL Olivenöl, 1 Spritzer Zitronensaft, 1 Prise Pfeffer, Salz nach Geschmack

  • Den Quark in eine Schüssel geben und mit dem Joghurt, Olivenöl, Zitronensaft, Pfeffer und Salz verrühren.

2 Knoblauchzehen, 1/2 EL Olivenöl zum beträufeln

  • Den Knoblauch schälen und in den Tsatsiki pressen.
  • Die Gurke mit den Händen ausdrücken und das Gurkenwasser entfernen. Nun zum Tsatsiki geben und gut durchrühren, umfüllen, mit dem Olivenöl beträufeln und bis zum Verzehr kalt stellen.
3.9 7 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare
0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x