Suche
5 1 vote
Rezept Bewertung

Herbstliches Kürbisbrot - Knusprig, frisch & vegan!

Rezept Kürbisbrot

Gibt es was Besseres, als den Tag mit frischem Brot oder Brötchen zu starten? Da passt doch mein herbstliches Kürbisbrot geradezu perfekt! Denn die Kürbissaison musst du einfach ausnutzen solange du kannst. Hokkaido gibt diesem leckeren Brot nicht nur einen tollen Geschmack, sondern auch eine fantastische Farbe. Du startest den Tag mit einem Sonnengruß. Dieser Anblick macht dir sofort gute Laune. Und dabei ist es ganz egal, ob du mein Kürbisbrot zum Frühstück reichst, oder als tolles Abendbrot mit Dipps und Antipasti. Gerade frisch aus dem Ofen ist dieses Brot ein absolutes Geschmackserlebnis. Mit meinem Rezept bekommst du ein großes Brot für die ganze Familie. Und solltest dir das zuviel sein, friere es doch einfach scheibenweise ein.

Hallo Herbst

Auch wenn die schönen Temperaturen im Herbst langsam nachlassen, so hat diese Jahreszeit doch auch seine guten Seiten. Eine davon ist definitiv der Kürbis.

Solange es Butternut, Hokkaido und Co. gibt, nutze ich die Saison aus! Und Kürbis ist nicht nur zum Kochen toll. Es gibt unglaublich tolle Backrezepte. Und mein Kürbisbrot ist eines davon. Ein absoluter Gaumenschmaus!

Neben dem wirklich tollen Geschmack, ist natürlich die Optik von den Gerichten für mich ein echtes Highlight. Der Kürbis verleiht deinen Mahlzeiten einen tollen orangen Look und bringt dir dadurch optisch wahrlich die Sonne auf den Tisch.

Also lass dich inspirieren, nutze die Jahreszeit und sei kreativ! Und lass dich von der Vielseitigkeit des Kürbis überraschen. Die Kürbiszeit ist was ganz besonderes.

Rezept Kürbisbrot

Gaumenschmaus zum Frühstück

Mit meinem Kürbisbrot startest du schon mit einem perfekten Gaumenschmaus zum Frühstück. Allein die Optik lässt schon herbstlich anmuten. Und ein toll gedeckter Tisch mit einem so fantastischen Brot ist doch kaum zu toppen.

Dazu vielleicht noch eine leckere selbstgemachte Marmelade (auch die lässt sich mit Kürbis machen) und eine heiße Tasse Kaffee. Hmmmm ich kann es schon riechen! Du auch?

Ja, das Brot braucht ein wenig Zeit. Es ist mit Hefe zubereitet und hat seine Gehzeit. Aber die Zubereitung selbst ist wirklich denkbar einfach und nicht aufwendig.

Die Zutaten

Kürbis: Für mein herbstliches Kürbisbrot nehme ich Hokkaido, aus dem ich ein Püree herstelle.

Gewürze: Für den Kürbis zum Würzen nehme ich Pumpkin Space und Salz. Salz brauchen wir außerdem für die Mehlmischung.

Öl: Den Hokkaido rösten wir, bevor er zu Püree verarbeitet wird. Dafür nimmst du vorab zum Würzen und Marinieren etwas Olivenöl.

Mehl: Für das Kürbisbrot nehme ich Weizenmehl Typ 405.

Hefe: Triebmittel wird natürlich ebenfalls benötigt. Dazu dient frische Hefe.

Milch: Um die Hefe aufzulösen brauchst du etwas Flüssigkeit. Ich nehme hier Hafermilch, damit bleibt das Brot vegan. Wenn du darauf keinen Wert legst, dann kannst du natürlich ganz normale Milch verwenden.

Agavendicksaft: Ein kleiner Hauch an Süße passt perfekt und sorgt außerdem als Nährstoff für die Hefe. Ich nehme Agavendicksaft, weil auch dieses Süßungsmittel vegan ist. Du kannst aber auch Zucker oder Honig nehmen.

Kürbiskerne: Ein paar Kürbiskerne geben dem Kürbisbrot einen tollen Look und einen leckeren Crunch.

Die Zubereitung

Als erstes kümmern wir uns um das Kürbispüree. Dazu wäschst und trocknest du den Hokkaido und schneidest ihn in Stücke. Gebe ihn nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und vermische ihn mit etwas Olivenöl, Salz und Pumpkin Spice. Gebe den Kürbis in den vorgeheizten Ofen und Backe ich für 20 Minuten.

Mixe ihn mit dem Pürierstab glatt und lasse die Mischung etwa 15 Minuten auskühlen.

In der Zwischenzeit erwärme die Hafermilch und löse die Hefe mit dem Agavendicksaft darin auf. Lasse die Hefemischung 10 Minuten gehen.

Gebe nun das Mehl und Salz in eine große Rühschüssel und vermische beides miteinander. Nun gibst du das Kürbispüree und die Hefemischung hinzu und verknetest alles etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig. Knete die Kürbiskerne kurz unter.

Bestreue die Teigkugel mit etwas Mehl und lasse ihn abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen. Er sollte sich sichtbar vergrößert haben.

In der Zwischenzeit bereite einen Römertopf mit Deckel (oder einen ähnlichen Topf mit Deckel) vor. Fette ihn ein und bestreue ihn leicht mit Mehl.

Gebe den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche und falte ihn mehrfach, bevor du ihn in den Topf legst. Schneide die Oberfläche mehrfach mit einem scharfen Messer ein, bestreue das Brot mit etwas Mehl und gebe den Deckel drauf. Lass das Kürbisbrot erneut für 45 Minuten gehen.

Gebe das Brot mit Deckel in den KALTEN Ofen und backe es 45 Minuten bei 200 Grad Umluft. Nehme den Deckel ab und backe es weitere 10 Minuten (oder bis zur gewünschten Bräune). Nun lasse es auf einem Kuchenrost abkühlen.

Rezept Kürbisbrot

Vegan & Lecker

Ich habe bei meinem Rezept darauf geachtet, dass hier jeder auf seine Kosten kommt. Daher habe ich Hafermilch und Agavendicksaft genommen. Somit bleibt das Kürbisbrot vegan.

Und ich bin mir ganz sicher, hätte ich es nicht gesagt, hättest du es nicht gemerkt. Den Test habe ich bei meiner Familie gemacht und die war vom Brot ganz begeistert.

Ehrlicheres Feedback gibt es nicht. Denn wenn meinem Mann oder meiner Tochter was nicht schmeckt, dann sagen sie es mir. Zwar nett und manchmal ein wenig durch die Blume, aber schon unmissverständlich. Also kann ich dir mit bestem Wissen und Gewissen mein Brot ans Herz legen!

Mein Fazit

Herbstlich, frisch, vegan & lecker!

  • perfekte Brotzeit im Herbst
  • einfach in der Zubereitung
  • vegan & lecker
  • optisch ein Hingucker
  • ein großes Brot für die ganze Familie
  • toll für die Lunchbox

Und wenn du noch weitere Kürbisrezepte suchst, dann schau mal hier vorbei…

Herbstliches Kürbisbrot

Rezept Kürbisbrot
Arbeitszeit: 2 hours 30 minutes
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Die Kürbissaison muss man in allen Bereichen auskosten. Da kommt so ein tolles Kürbisbrot frisch aus dem Ofen wie gerufen!
Pinterest Facebook Twitter Drucken

Zutaten

für das Kürbispüree

  • 700 g Hokkaido
  • 1 TL Pumpkin Spice
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl

Außerdem für das Brot

  • 80 ml Hafermilch
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 kg Weizenmehl
  • 2 TL Salz
  • 70 g Kürbiskerne

Anleitung

  • Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

700 g Hokkaido

  • Den Kürbis waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden.

1 TL Pumpkin Spice, 1 TL Salz, 1 EL Olivenöl

  • Den Kürbis auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit dem Öl und den Gewürzen mischen.
  • Den Kürbis im Ofen 20 Minuten backen.
  • Den Kürbis mit dem Mixstab glatt pürieren und etwa 15 Minuten abkühlen lassen.

80 ml Hafermilch, 1/2 Würfel Hefe, 1 TL Agavendicksaft

  • Die Hafermilch lauwarm erwärmen und den Agavendicksaft und die Hefe unter Rühren darin auflösen.
  • Die Hefemischung 10 Minuten gehen lassen.

1 kg Weizenmehl, 2 TL Salz

  • Das Mehl mit dem Salz in einer großen Rührschüssel vermengen.
  • Die Hefemischung und das Kürbispüree dazugeben und alles 5 Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten.

70 g Kürbiskerne

  • Die Kürbiskerne unterkneten.
  • Den Teig leicht bemehlen und die Schüssel abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Der Teig sollte sich annähernd verdoppelt haben.
  • Einen Römertopf oder einen ähnlichen Topf mit Deckel einfetten und leicht bemehlen.
  • Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig darauf stürzen.
  • Das Brot mehrfach falten und in den Topf geben.
  • Die Oberfläche mit einem scharfen Messer mehrfach einschneiden und bemehlen und den Deckel aufsetzen.
  • Abgedeckt erneut 45 Minuten gehen lassen.
  • Das Brot mit Deckel in den KALTEN Ofen schieben und bei 200 Grad Umluft 45 Minuten backen.
  • Den Deckel abnehmen und weitere etwa 10 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen lassen.
  • Auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
5 1 vote
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare
DEBUG : (no lazy loading) Metis pixel added https://vg05.met.vgwort.de/na/00c8f78ca43843cbac3ca4bf2d47696a
0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x