Suche
5 1 vote
Rezept Bewertung

Marmor-Guglhupf

Marmor-Gugelhupf mit Rezept

Dieser Marmor-Guglhupf ist saftig und schnell gemacht.

Ein idealer Sonntagskuchen, wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt.

Der Marmorkuchen ist ein klassischer Rührkuchen, wobei ein Teil des Teiges mit Kakao dunkel gefärbt wird. Nach der Schichtung werden die beiden Teige mit einer Gabel durchzogen, wodurch das typische Marmormuster entsteht.

Der Kuchen erinnert mich immer an meine Kindheit, wo wir am Wochenende häufig bei meiner lieben Omi zum Kaffee eingeladen waren.

Marmorkuchen war immer beliebt. Denn dieser Kuchen ist ein absoluter Klassiker. Es gibt kaum jemanden, der ihn nicht liebt. 

Der Vorteil am Rührkuchen ist, dass er sich super hält und lange saftig bleibt. 

Auch für die Lunchbox kannst du ihn toll vorbereiten.

Außerdem ist es ein Rezept, wo du an einem trüben Sonntag gemeinsam mit den Kindern in die Küche gehst und gemeinsam backst. Die Kinder werden es lieben.

Ich habe diesen Kuchen auch gemeinsam mit meiner Tochter gebacken. Sie hat die Zutaten vorbereitet und abgewogen. Und natürlich durfte sie auch rühren und abschmecken (bzw. Schüssel und Stäbe ablecken).

Das ist doch das Schöne an der Kindheit und diese Erinnerungen werden garantiert bleiben.

Denn auch ich habe in der Kindheit mit Oma gemeinsam gebacken.

Marmor-Guglhupf mit Rezept
Marmor-Gugelhupf mit Rezept

Und weißt du, was ich besonders liebe?

Den Duft! Wenn der Kuchen dann im Ofen ist dauert es nicht lange, bis dieser sein herrliches Aroma durchs ganze Haus verteilt.

Man kann es eigentlich kaum noch abwarten, bis er endlich fertig ist. Wenn du ihn dann aus dem Ofen holst, schart sich garantiert schon deine Familie um dich. Denn das Probieren kann keiner mehr erwarten.

Während du vorher den Teig verteidigen musst, damit am Ende noch was für den Kuchen über bleibt, musst du nun den Kuchen schützen.

Ansonsten bleibt fürs Kaffee trinken nichts mehr übrig. 

Ich bin ehrlich: ich liebe Rührkuchen! Für mich gibt es kaum einen Kuchen, der so unkompliziert und einfach ist. 

 

Ein Tipp von mir: wenn du normalerweise für dich alleine nicht backen willst, frier ihn einfach portionsweise ein! Dann hast du immer einen frisch gebackenen Kuchen parat, wenn dir danach ist.

Selbst ich mache das öfters so, obwohl wir 3 gute Esser in der Familie sind. Aber dennoch ist ein ganzer Kuchen oft zu viel.

Und jetzt kann ich dir nur noch raten, diesen leckeren, fluffigen und saftigen Marmor-Guglhupf einfach selber zu probieren. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Und solltest du noch andere Süßspeisen suchst, dann schau doch einfach mal hier vorbei…

 

Marmor-Guglhupf mit Rezept

Marmor-Guglhupf

Marmor-Guglhupf mir Rezept
Arbeitszeit: 1 hour 20 minutes
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Pinterest Facebook Twitter Drucken

Zutaten

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Pckg Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 0,5 TL Bourbon Vanille Extrakt
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 140 ml kaltes Wasser
  • 250 g Mehl
  • 0,5 Pckg Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver

Anleitung

  • Den Ofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober- / Unterhitze) vorheizen.

4 Eier, 250 g Zucker, 1 Pckg Vanillezucker, 1 Prise Salz, 0,5 TL Bourbon Vanille Extrakt

  • Die Eier mit den übrigen Zutaten mit dem Rührgerät schaumig aufschlagen.

150 ml Sonnenblumenöl, 140 ml Wasser

  • Jetzt abwechselnd Öl und Wasser zur Eiermasse geben und immer weiterrühren.

250 g Mehl, 0,5 Pckg Backpulver

  • Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in den Teig sieben. Alles zu einem glatten Teig rühren.

2 EL Kakaopulver

  • Den Teig halbieren und in eine Hälfte das Kakaopulver mischen.
  • Eine Guglhupfform gut fetten und mehlen.
  • Zunächst den hellen Teig in die Form geben, dann den dunklen Teig oben drauf gießen.
  • Mit einer Gabel zügig durch den Teig rühren und einen Marmoreffekt erzielen.
  • Den Kuchen im Ofen etwa 50 bis 60 Minuten backen.
  • Den Kuchen vorm Stürzen ein paar Minuten in der Form auskühlen lassen.
  • Vorm Servieren mit Puderzucker bestäuben.
5 1 vote
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

5 stars
Hallo, ich danke dir für das wunderbare Rezept, kaum war ich am Sonntag bei meiner Enkelin, war der Kuchen von allen aufgegessen! Dankeschön, und das Toastbrot war auch wunderbar.
Danke, so tolle schnelle Rezepte! 😉 👍 ♥️ 🙏

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

2
0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x