Suche
5 2 votes
Rezept Bewertung

Ricottanocken mit Tomatencreme - Mein Geheimtipp!

Rezept Ricottanocken mit Tomatencreme

Pst… Aufgepasst! Heute teile ich einen echten Geheimtipp mit dir: Meine Ricottanocken! Ein Traum ohne Fleisch. Eine super Alternative zu Pasta, Gnocchi & Co. Ein Rezept was alles mitbringt, um auch dein Lieblingsgericht zu werden. Dabei sind die Nocken wirklich einfach zu machen. Und trotz dieser Einfachheit hast du einen Teller voller Geschmack. Sie bringen Abwechslung in deine Küche und auf den Mittagstisch. Ich bin mir ganz sicher, deine Familie wird begeistert sein. Ich habe mit meinem Rezept bei meinen Lieben voll ins Schwarze getroffen. Sowohl Mann als auch Kind waren super begeistert und ich durfte direkt ein paar Tage später nochmal ran. Die Ricottanocken wurden direkt ein zweites mal gewünscht. Nichts leichter als das…

Einfach gemacht, leicht gegessen...

Ich freue mich immer besonders, wenn gute Küche so einfach und lecker ist. Und die Ricottanocken sind wirklich nicht schwer und brauchen nicht viel Zeit. 

Und noch besser: sie schmecken einfach genial! Wenn du Pasta, Gnocchi und Klöße magst, wirst du meine Ricottanocken lieben. Eine Handvoll guter, frischer Zutaten lassen dich am Ende dahinschmelzen.

Ein Hauch von Zitrone und frischer Salbei bringen eine Leichtigkeit in das Gericht, die für eine rundum leichte und leckere Mahlzeit sorgen. Hier vermisst du garantiert kein Fleisch. Das braucht dieses tolle Food auch nicht.

Serviert mit einer selbstgemachten Tomatencreme hast du Geschmack pur auf deinem Teller.

Rezept Ricottanocken mit Tomatencreme

Einfaches Wohlfühlrezept

Wie bereits erwähnt, hast du mit meinen Ricottanocken nicht nur ein äußerst schmackhaftes Gericht an der Hand, sondern auch ein leichtes. Hier kannst du ohne schlechtes Gewissen schlemmen, ohne dich schwer zu fühlen.

Ich persönlich liebe so leichte Küche. Insbesondere dann, wenn sie so gut schmeckt! Du hast hier 100% frische Zutaten wie Salbei, Zitrone und Tomaten. Ein wahres Wohlfühlrezept.

Im Übrigen auch für den Sommer ein absolut fantastisches und leichtes Gericht.

Die Zutaten

Ricotta: Die Grundzutat und der Geschmacksträger der Ricottanocken ist natürlich der Ricotta selbst.

Eier: Eier geben der Nockenmasse Bindung. Nehme hier auf jeden Fall Größe M, damit die Konsistenz vom Teig am Ende stimmt.

Mehl: Für Festigkeit sorgt. Mehl. Ich nehme Weizenmehl Typ 405.

Zitrone: Der Abrieb einer halben Bio Zitrone sorgt für Frische in den Ricottanocken.

Salbei: Ich liebe Salbei! Und gerade zu diesem Gericht passt er wirklich perfekt! Wenn du Salbei nicht magst, dann ersetze ihn mit glatter Petersilie.

Rezept Ricottanocken mit Tomatencreme

Gewürze: Etwas Fleur de Sel und Pfeffer aus der Mühle runden den Geschmack ab.

Parmesan: Mit frisch geriebenem Parmesan kommt noch mehr Geschmack und noch mehr Bindung an die Nocken.

Außerdem: Für die Tomatencreme brauchst du natürlich noch frische Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Sellerie, Tomatenmark, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Curry, Petersilie und etwas Gemüsebrühe.

Die Zubereitung

Die Ricottanocken sind wirklich einfach in der Zubereitung. Gebe dazu einfach Ricotta mit den Eiern in eine Schüssel und rühre alles einmal glatt.

Reibe nun die Schale der halben Zitrone dazu. Nun kommt das Mehl, Salz, Pfeffer und der geriebene Parmesan hinzu. 5 der Salbeiblätter hackst du und gibst sie ebenfalls zur Ricottamasse. Diese mischst du nun gründlich (am besten mit den Händen) durch. 

Forme etwa walnussgroße Nocken. Setze einen Topf mit Salzwasser auf und bringe ihn zum Kochen. Gebe nun die Nocken ins kochende Wasser und lasse sie garen, bis sie an die Oberfläche schwimmen. Mit einer Schöpfkelle nimmst du sie jetzt aus dem Wasser und gibst sie auf einen Teller.

Erhitze Öl in einer gut beschichteten Pfanne (das ist wirklich wichtig, damit die Nocken nicht anbrennen! In meinem Shop findest du einen Link zu den Töpfen und Pfannen, die ich dir guten Gewissens empfehlen kann!). Gebe zunächst die Salbeiblätter ins heiße Fett und brate sie kurz an, bevor du die Nocken hinzugibst. Diese brätst du nun rundherum goldbraun aus.

So lecker und goldbraun gebraten richtest du sie mit der Tomatencreme an (Rezept findest du ebenfalls in der Rezeptkarte).

Rezept Ricottanocken mit Tomatencreme

Ein vegetarischer Genuss!

Wenn du bis hierhin gelesen hast weißt du, dass dich ein wirklich toller, vegetarischer Genuss erwartet! Ein Rezept, bei dem du und deine Familie nichts vermissen werdet.

Frische Zutaten können so unsagbar lecker sein und bringen einfach Freude beim Kochen. Wenn du siehst, wie aus den unterschiedlichen Komponenten ein so geniales Gericht wird, ist es einfach eine Wohltat.

Besser kann vegetarisch nicht schmecken! Ich kann dir nur an die Hand geben, es unbedingt selbst auszuprobieren.

Mein Fazit

Frischer Geschmack so einfach wie lecker!

  • Genial lecker!
  • frische Zutaten wie Zitrone und Salbei sorgen für den extra Kick
  • vegetarisch auch für nicht Vegetarier
  • einfach zu machen
  • eine mega Alternative zu Pasta, Gnocchi, Klößen & Co.

Und wenn du noch weitere vegetarische Rezepte suchst, dann schau mal hier vorbei…

Ricottanocken mit Tomatencreme

Rezept Ricottanocken mit Tomatencreme
Arbeitszeit: 1 hour
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Ricottanocken sind eine fantastische und vegetarische Variation, wenn du mal Abwechslung zu Pasta und Gnocchi suchst. Extrem schmackhaft und mit einer leckeren und selbstgemachten Tomatensauce ein geniales Gericht!
Pinterest Facebook Twitter Drucken
Menge 4 Portionen

Zutaten

für die Tomatensauce

  • 1 kg Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stange Sellerie
  • 2 EL glatte Petersilie
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Fleur de Sel
  • 1 Prise Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Curry
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 EL Olivenöl

für die Ricottanocken

  • 500 g Ricotta
  • 3 Eier Größe M
  • 15 Blatt Salbei frisch
  • 1/2 Bio Zitrone
  • 200 g Mehl
  • 80 g Parmesan
  • 1 1/2 TL Fleur de Sel
  • 1 Prise Pfeffer aus der Mühle

Anleitung

1 kg Tomaten

  • Die Tomaten waschen, trockentupfen, vom Strunk befreien und würfeln.

2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken.

1 Stange Sellerie

  • Sellerie waschen, Enden entfernen und in kleine Stücke schneiden.

1 EL Olivenöl

  • Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und zunächst Zwiebel und Knoblauch kurz anrösten.
  • Sellerie zufügen und ebenfalls kurz anschwitzen,

1 TL Zucker

  • Den Zucker in die Pfanne geben und unter Rühren 1 Minute karamellisieren.

1 TL Fleur de Sel, 1 Prise Pfeffer aus der Mühle, 1 TL Curry, 1 EL Tomatenmark, 1 EL Gemüsebrühe

  • Die Tomaten, Tomatenmark, Gewürze und Brühe dazugeben, alles gut umrühren und bei geringer Hitze 30 Minuten köcheln lassen.
  • Die Sauce mit dem Pürierstab kurz durchmixen, damit sie schön cremig wird.

2 EL glatte Petersilie

  • Die Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.
  • Zum Schluss die Petersilie in die Sauce rühren.

500 g Ricotta, 3 Eier

  • Den Ricotta in eine Schüssel geben und mit den Eiern glattrühren.

1/2 Bio Zitrone

  • Die Zitrone reiben und die Schale zum Ricotta geben.

5 Salbeiblätter

  • Den Salbei waschen, trocken tupfen und hacken.

80 g Parmesan

  • Den Parmesan reiben und mit dem Salbei zum Ricotta geben.

200 g Mehl, 1 1/2 TL Fleur de Sel, 1 Prise Pfeffer aus der Mühle

  • Mehl und Gewürze ebenfalls in die Schüssel geben und alles am besten mit den Händen gründlich durchmischen.
  • Aus der Masse kleine etwa walnussgroße Nocken formen.
  • Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen.
  • Die Nocken Portionsweise kochen. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen mit einer Schaumkelle herausnehmen und zur Seite stellen.

10 Salbeiblätter, 3 EL Olivenöl

  • Salbei waschen und trocken.
  • Das Öl in einer gut beschichteten Pfanne erhitzen.
  • Salbei dazugeben und zunächst eine Minute unter Rühren anrösten.
  • Nun die Nocken dazugeben und von allen Seiten goldbraun anbraten.
  • Zusammen mit der Tomatencreme servieren.
5 2 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Hallo zusammen,
ich habe dieses Rezept jetzt 2x gekocht… beim ersten mal mit Sosse und eben einfach ohne… beim 2. mal habe ich Saft und Zesten von ganzer Zitrone genommen und einiges mehr an Salbei im Teig…. boaaaah ich bin einfach nur süchtig, wollte es morgen mit auf die Arbeit nehmen, ist schon fast alles wieder weg…. morgen wird noch mehr gemacht, Freunde wollen schliesslich auch geniessen… vielen vielen Dank für dieses tolle Rezept… ich bin einfach nur begeistert. Liebe Grüsse aus dem Rheingau vons Tina

DEBUG : (no lazy loading) Metis pixel added https://vg06.met.vgwort.de/na/a2b9950accd7409998b239861dd5e7bb
2
0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x